FREEDOM TO ROAM - TIER KORRIDOREN - NATURSCHÜTZ FOTOGRAFIE PROJEKT

 

FREEDOM TO ROAM - Projekte zum Erhalt von Naturkorridoren

Naturkorridore verknüpfen geschützte Gebiete und Naturräume zu großen, zusammenhängenden Systemen. Es ist unter Wissenschaftlern unumstritten, dass diese Verknüpfungen dringend nötig sind. Isolierte kleinere Wildnisbereiche, die als Nationalparks oder Naturschutzgebiete ausgewiesen sind, reichen nicht aus, um langfristig ein gesundes Ökosystem zu erhalten, das das Überleben sowohl der Tierwelt als auch der menschlichen Gesellschaft dauerhaft sichern kann. Florian erkannte die Notwendigkeit zum Schutz der Naturkorridore, als er - vor über einem Jahrzehnt - sein "Freedom to Roam" Projekt ins Leben rief.

Die wichtigsten dieser Naturkorridore wurden aufgrund ihrer unerreichten Artenvielfalt und unberührten Natur identifiziert: Die Region vom Yellowstone zum Yukon (Y2Y) und von Baja bis zur Beaufortsee (B2B). Y2Y und B2B sind Versorgungsadern der Wildnis, sie verbinden die letzten Reste der Naturschätze des Wilden Westens zu einem Gebiet der Hoffnung: einer Hoffnung, dass die Lebensräume vieler großräumig wandernder Säugetiere und Vögel geschützt werden können, so dass sie auch künftig noch die Freiheit haben, ihren ausgedehnten Routen zu folgen. Ausbeutung von Naturschätzen, Bevölkerungswachstum und Verbauung sind Bedrohungen, die es umso notwendiger machen, isolierte Schutzgebiete wieder miteinander zu verknüpfen, um so ein funktionsfähiges Netz natürlicher Lebensräume zu erhalten.

 

In Zeiten des Klimawandels haben Korridore noch eine neue Bedeutung hinzugewonnen.Tierarten und Pflanzen brauchen sie, um so bei Klimaverschiebungen neue Lebensräume erreichen zu können. Nur indem wir Verbindungen zwischen Nationalparks und Schutzgebieten errichten und erhalten, können wir das Fortbestehen dieser einzigartigen Ökosysteme sicherstellen.

Das erste "Freedom to Roam" Projekt von Florian Schulz über Nordamerikas bedrohtesten Gebirgs-Naturkorridor "Vom Yellowstone zum Yukon" wurde in enger Zusammenarbeit mit Braided River realisiert. Das zugehörige Buch "Yellowstone to Yukon - Freedom to Roam" (herausgegeben von Braided River / Mountaineers Books) stand auch im Zentrum einer breitangelegten Aufklärungs-Kampagne für Naturkorridore und so erreichte Florian mit seinen Bildern und seiner Botschaft über die Medien, Museums-Ausstellungen und öffentliche Vorträge ein Millionenpublikum.

Die bewährte Partnerschaft mit Braided River wurde für das zweite "Freedom to Roam" Projekt beibehalten. Es befasst sich mit dem B2B-Naturkorridor, der sich entlang der Küste von Baja Californien in Mexiko bis zur Beaufortsee im Nordpolarmeer erstreckt.

Bleiben Sie dran: Auch über dieses Projekt wird es ein Buch, Ausstellungen und andere Veröffentlichungen geben, die für die Schaffung von Naturkorridoren werben